Masskrug-Diebe und Schläger kamen nicht weit

Burghausen - Randalierer und Masskrug-Diebe kamen auf der Mai-Wiesn auch am finalen Wochenende nicht weit. Die Polizei griff durch - lediglich einem Täter gelang die Flucht.

Am 11. Mai , gegen 22.20 Uhr, kam es auf dem Gelände der Mai-Wiesn zu einer Körperverletzung. Bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten wurde einem 19-jährigen Burgkirchner mit einem Schlagring ein Schlag ins Gesicht versetzt. Der 19-jährige junge Mann wurde dabei verletzt.

Dem Täter gelang die Flucht. Zeugen, welche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Burghausen unter Tel. 08677/9691-0 in Verbindung zu setzen.

Am 12. Mai, gegen 02.15 Uhr, fiel ein 17jähriger Burgkirchner auf, welcher offensichtlich an Tätlichkeiten vor dem Mai-Wiesn-Haupteingang beteiligt war. Beim Versuch, die Personalien des jungen Mannes festzuhalten, entriss er sich plötzlich dem Festhaltegriff eines Polizeibeamten und wollte fliehen. Den Beamten gelang es letztendlich den jungen Mann trotz Gegenwehr festzunehmen und zur Polizei-Inspektion Burghausen zu verbringen.

Hier wurde er den Erziehungsberechtigten übergeben. Den jungen Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Nicht lange Freude an ihren von der Burghauser Mai-Wiesn mitgenommenen Maßkrügen hatten drei junge Männer im Alter zwischen 19 und 21 Jahren. Alle drei Personen wurden im weiteren Umfeld der Burghauser Mai-Wiesn mit ihrem Diebesgut angetroffen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser