Schleierfahnder helfen portugiesischer Justiz

Burghausen - Die A94 ist eine wahre "Fundgrube" für international Gesuchte. Auch Donnerstagnacht waren die Schleierfahnder wieder erfolgreich:

Es gehört zum Kerngeschäft der Burghauser Schleierfahnder, Amtshilfe für die ausländische Justiz zu leisten. Die A94 ist dabei eine ergiebige Quelle für internationale Fahndungsaufgriffe.

Bei der Kontrolle eines spanischen Mercedes Vito in der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden die Polizisten diesem Auftrag wieder einmal gerecht: unter den Insassen stießen sie auf einen Rumänen, der von der portugiesischen Justiz mehrmals zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Der 27-jährige befand sich auf dem Weg von Rumänien nach Spanien. Die Schleierfahnder ermittelten die aktuelle Wohnanschrift des Gesuchten und übermittelten die Daten nach Portugal. Damit kann die dortige Justiz den Rumänen weiterverfolgen.

Pressemitteilung Polizeistation Fahndung Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser