Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erfolgreicher Jahresstart für Schleierfahnder

Burghausen - Zahlreiche Treffer für die Schleierfahnder: Bei Kontrollen an der B12 und A94 gingen den Polizisten eine Reihe von gesuchten Personen ins Netz.

Das neue Jahr begann für die Burghauser Schleierfahnder mit zahlreichen Fahndungstreffern. Ein 36-jähriger Bulgare wurde von der Staatsanwaltschaft Offenbach als wichtiger Zeuge in einem laufenden Verfahren gesucht. Österreichs Justiz interessierte sich für einen 34-jährigen Rumänen, dessen Wohnanschriften dank der Schleierfahnder zur Strafverfolgung weitergeleitet werden konnten. Für den rumänischen Staat ermittelten die Polizisten den aktuellen Aufenthalt von insgesamt drei Rumänen, die von den dortigen Behörden gesucht wurden.

Auch die Staatsanwaltschaft München suchte eine Rumänin: die 39-Jährige war wegen Anschuldigung von Betruges zur Fahndung ausgeschrieben gewesen. Zur Festnahme wegen Diebstahls wurde eine junge Rumänin gesucht. Die Schleierfahnder vollstreckten den Haftbefehl mittels Zahlung der festgesetzten Geldstrafe. Für die Staatsanwaltschaft Traunstein nahmen die Polizisten im Neuöttinger Stadtgebiet einen 44-Jährigen per Haftbefehl gesuchten Bulgaren fest, als er in sein Auto einsteigen wollte. Auch dieser konnte die Geldstrafe vor Ort begleichen.

Pressemeldung Polizeistation Fahndung Burghausen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare