Zündler auf frischer Tat geschnappt

Burghausen - Für zwei "Müllsack-Zündler" war jetzt Endstation. Einer der Täter war alkoholisiert und konnte von der Polizei auf frischer Tat gestellt werden.

Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde bereits vergangene Woche, am Mittwoch, 21.08.2013, die Polizeiinspektion Burghausen gegen 3.00 Uhr von einer Anwohnerin der Lindacher Straße in Burghausen darüber informiert, dass soeben zwei Männer die „gelben Müllsäcke“ der Nachbarin angezündet haben und anschließend geflüchtet sind. Die Anwohnerin konnte mit ihrem Mann das Feuer löschen. Ein Schaden durch den Brand entstand nicht.

Aufgrund der Täterbeschreibung konnte die Streife der Polizei Burghausen einen Tatverdächtigen in der Immanuel-Kant-Straße feststellen. Während der Kontrolle des jungen Mannes wurden durch die eingesetzten Beamten auffällige Knistergeräusche in der Nähe des Kontrollortes wahrgenommen. Es wurde festgestellt, dass an einem Wohnhaus ebenfalls die „gelben Müllsäcke“ angezündet wurden. Den Brand der Säcke konnten die Beamten mittels eines Handfeuerlöschers löschen und dadurch einen höheren Schaden abwenden. Trotzdem beläuft sich der Schaden an dem Anwesen auf ca. 200 Euro.

Der alkoholisierte 18-jährige Burghauser wurde vor Ort festgenommen. Der zweite Täter, ebenfalls ein 19-jähriger Burghauser, konnte nachträglich ermittelt werden. Ob die beiden Täter auch für das Anzünden der „gelben Säcke“ vom 08.08.2013 bzw. 09.08.2013 infrage kommen, muss noch ermittelt werden.

Pressemeldung Polizei Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser