Mit über 2,5 Promille in Leitplanke geknallt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burgkirchen - Erst krachte ein Betrunkener mit seinem BMW in die Leitplanke. Doch auch seine anschließende Flucht und der Vertuschungsversuch half ihm nichts:

Am Samstag, 05.05.2012, gegen 18 Uhr, befuhr ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer mit seinem goldfarbenen 3er-BMW die Staatsstraße 2356 von Hirten kommend in Richtung Burgkirchen. Auf Höhe von Sensmühl kam der Fahrer mit seinem Pkw aus bislang ungeklärten Umständen ins Schleudern. Der Pkw drehte sich und stieß anschließend linksseitig in die Leitplanke.

Der Fahrer flüchtete mit dem erheblich beschädigten Pkw von der Unfallstelle und stellte den Pkw unweit davon in einer Parkbucht ab. Dort wurden beide angebrachten Kennzeichen, die vermutlich österreichischer Herkunft (Braunau) waren, abmontiert. An der Unfallstelle blieben u.a. Motorhaube und Kotflügel zurück. Im Zuge der Unfallaufnahme und den ersten polizeilichen Ermittlungen fiel der Verdacht schnell auf einen 27-jährigen in Österreich lebenden Deutschen, der wenig später stark alkoholisiert angetroffen und festgenommen werden konnte.

Ein Atemalkoholtest erbracht einen Wert von 2,66 Promille. Bei dem Unfallhergang entstand an dem BMW wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 1500 Euro. An der Leitplanke konnte kein Unfallschaden festgestellt werden. Da noch einige Fragen zu dem Unfallhergang bzw. zu den Tatumständen offen sind, bittet die Polizeiinspektion Burghausen Zeugen, sich mit der Polizeiinspektion Burghausen (Tel. 08677/9691-0) in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizei Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser