Missglückte Unfallflucht in Burgkirchen

Betrunkener demoliert Verkehrsinsel 

Burgkirchen - Ein betrunkener Autofahrer hat eine Verkehrsiunsel demoliert. Ihn erwartet nun eine "saftige" Geldstrafe:

Am Freitagabend gegen 22.40 Uhr bog ein 68-jähriger Kirchweidacher von der St. 2356 bei Hirten nach links in Richtung Kastl ab

Dabei fuhr er über die dort befindliche Verkehrsinsel und beschädigte ein Schild. Der Fahrer flüchtete zunächst von der Unfallstelle. Zu seinem Pech verlor er jedoch bei dem Unfall sein vorderes Kennzeichen, so dass der Flüchtige schnell ermittelt werden konnte. Er konnte schließlich wenig später durch Beamte der Polizei Burghausen zu Hause angetroffen werden. 

Ein freiwilliger Alkoholtest führte zu einem Wert von über einem Promille. Aus diesem Grund wurde bei ihm eine Blutentnahme veranlasst. 

Der Mann muss sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Trunkenheit im Verkehr verantworten. Ihn erwartet neben dem Entzug der Fahrerlaubnis auch eine empfindliche Geldstrafe. Am Pkw des Unfallverursachers und an der Verkehrsinsel entstand ein Sachschaden von insgesamt gut 2.500 Euro.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser