Erst ein Joint und dann auch noch Waffen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burgkirchen - Weil er die komplette Straßenbreite für seine Fahrt benötigte, wurde ein Autofahrer von der Polizei gestoppt. Das sollte sich das Volltreffer herausstellen:

Am Samstag, 19.04.2014, gegen 23.30 Uhr, wurde eine Polizeistreifenbesatzung der Polizeiinspektion Burghausen auf einen Schlangenlinienfahrer auf der Staatsstraße 2356 aufmerksam. Der rumänische Pkw-Fahrer benötigte bei seiner Fahrt von Burgkirchen in Fahrtrichtung Hohenwart zeitweise die komplette Fahrbahnbreite und wurde deshalb einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Bereits bei Kontrollbeginn konnten die eingesetzte Beamten deutlichen Marihuanageruch im Pkw des 38-Jährigen feststellen. Ein durchgeführter Drogentest bestätigte den Verdacht auf vorangegangenen Drogenkonsum. Aufgrund dessen wurde bei dem Pkw-Fahrer eine Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus Burghausen durchgeführt. Den 38-jährigen Pkw-Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Vergehen der Trunkenheit im Verkehr infolge berauschender Mittel. Der Führerschein des Fahrers wurde sichergestellt.

Bei der Kontrolle wurden im Innenraum des Fiat zudem ein Schlagring und ein Schlagstock griffbereit vorgefunden. Beide Waffen wurden sichergestellt. Dem Fahrzeugführer erwartet zudem eine Anzeige nach dem Waffengesetz wegen Besitz des generell verbotenen Schlagrings sowie wegen des unerlaubten Führens eines Schlagstocks.

Pressemeldung Polizei Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser