Butter auf Herd vergessen: Zwei Verletzte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mettenheim - Ein unbeaufsichtigter Topf mit Butter verursachte einen Küchenbrand, der mithilfe von 50 Einsatzkräften gelöscht wurde. Bei dem Brand wurden zwei Personen leicht verletzt. 

Ein unbeaufsichtigter Topf mit Butter auf dem eingeschalteten Herd führte am 14. Februar 2011 gegen 16.10 Uhr zu einem Brandeinsatz in der Isarstaße. Die zerlassene Butter erhitzte sich so stark, dass sie anfing zu brennen und das Feuer griff sofort auf die Kücheneinrichtung und die Decke über. Der 65-jährige Hausherr versuchte noch den Brand selbst zu löschen, konnte aber ein Ausbreiten des Brandes auf die gesamte Küche nicht mehr verhindern.

Die alarmierten Feuerwehren aus Mettenheim, Mühldorf, Altmühldorf und Ampfing konnten mit knapp 50 Einsatzkräften aber ein weiteres Ausbreiten des Brandes im Haus unterbinden. Auch zwei Vertreter der Kreisbrandinspektion waren vor Ort. Der Hausbesitzer und seine 64-jährige Frau wurden mit leichter Rauchvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 20.000 Euro.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser