+++ Eilmeldung +++

Urteil

Salafistenprediger Sven Lau muss fünfeineinhalb Jahre in Haft

Salafistenprediger Sven Lau muss fünfeineinhalb Jahre in Haft

Schlangenlinien wegen Schlafkrankheit?

Rosenheim - Mit einer "besonderen Art der Schlafkrankheit" wollte ein Österreicher den Beamten seine Schlangenlinien-Fahrt auf der Autobahn erklären. Doch der Grund war wohl ein anderer:

Am Donnerstagnachmittag, um 16 Uhr, fiel den Schleierfahndern ein Österreicher auf, der mit seinem in Wien zugelassenen VW Passat in Schlangenlinie auf der Inntalautobahn unterwegs war. Bei der sofortig eingeleitetet Verfolgung geriet das Polizeifahrzeug mehrfach in Kollisionsgefahr, da es der 38-jährigen Fahrer nicht schaffte, sein Fahrzeug ordentlich in der Spur zu halten.

Als es den Beamten dann endlich gelang, den Österreicher anzuhalten, hatte dieser gleich eine „plausible“ Erklärung für sein Fahrverhalten parat: „ Ich leide an einer besonderen Art der Schlafkrankheit, bin momentan ziemlich müde und wollte eben eine Pause einlegen.“ Warum er das allerdings nicht an der Raststätte tat, die er eben passierte, blieb unbegründet.

Dafür fanden die Schleierfahnder in der Hosentasche des Fahrers etwas, dass eher Grund für das allgemeingefährliche Fahrverhalten sein dürfte - ein Plastiktütchen mit Haschisch. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, Anzeige erstattet und das Rauschgift sichergestellt. Ob er sich nach den polizeilichen Formalitäten zum Schlafen niederlegte, ist unbekannt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser