Crystal-Speed und Marihuana - Drogenhandel aufgedeckt

Miesbach - Die Ermittlungsgruppe „Crystal“ der Kriminalpolizei Miesbach konnte einer Gruppierung aus dem Landkreis den umfangreichen Handel mit Betäubungsmittel nachweisen.

Ihren Ursprung hatte die Ermittlungsgruppe im Oktober 2011. Sie besteht aus Beamten der Kriminalpolizei Miesbach sowie der Polizeiinspektionen Miesbach und Bad Wiessee. Ein anderweitiges Verfahren gegen einen 19-jährigen Koch aus Schliersee brachte den Stein ins Rollen. Zusammen mit seinem 28-jährigen Vorgesetzten hatte er einen schwungvollen Handel mit Betäubungsmittel, überwiegend in den Gemeinden Miesbach, Hausham und Schliersee, aufgezogen. Insgesamt konnte den beiden bis zum Abschluss der Ermittlungsgruppe am 29. Februar 2012 der Verkauf von rund 400 Gramm Crystal-Speed und 1,2 Kilogramm Marihuana nachgewiesen werden.

Durch zahlreiche Durchsuchungen bei insgesamt 34 Tatverdächtigen, 26 Männer und 8 Frauen im Alter zwischen 17 und 32 Jahren, konnten noch weitere Beweismittel sichergestellt werden. Ein Beschuldigter steht im Verdacht, den Aufbau eines chemischen Labors zur Herstellung von Crystal-Speed geplant zu haben. Auch das Internet wurde für den Handel mit Betäubungsmittel, überwiegend mit Cannabis, genutzt. Verbindungen bis nach Rosenheim, Mühldorf und Thüringen wurden aufgedeckt.

Hinweise „Crystal-Speed“

Crystal Speed gehört zur Gruppe der Amphetamine und ist ein weißes, zum Teil auch eingefärbtes, kristallines Pulver. Während des Rausches kommt es zu Schlafstörungen, erhöhter Körpertemperatur, verstärkter Aggressivität und paranoiden Wahnvorstellungen. Häufiger und regelmäßiger Konsum der Droge führt in den meisten Fällen zu starker psychischer Abhängigkeit. Bei Langzeitkonsumenten ist ein starker körperlicher Verfall zu beobachten.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser