Glätte-Chaos auf der B15 und der B388

Dorfen/Taufkirchen - Alle Hände voll zu tun hatten Polizei und Feuerwehr in der Nacht wegen Glätte auf den Bundesstraßen 15 und 388. Die B15 musste sogar komplett gesperrt werden.

In der Nacht von Sonntag, 24. März, auf Montag, 25. März, gegen 3 Uhr, gingen Mitteilungen von Verkehrsteilnehmern über spiegelglatte Fahrbahnen ein. Auf der Bundesstraße B15 waren an den Steigungen zwischen Taufkirchen und Dorfen und in Sankt Wolfgang mehrere Lkw und Pkw hängen geblieben. Kurz vor der Abzweigung nach Erding hatte ein Gefahrgutsattellzug bereits angehalten und rutschte auf dem spiegelglatten Gefälle zurück auf die linke Fahrbahnseite und kam am linken Fahrbahnrand zum Stehen. Der Fahrer konnte seine Fahrt erst nach ca. 1,5 Stunden fortsetzen.

Um den Streudiensten ein Durchfahren zu ermöglichen, musste die Bundesstraße zwischen Haag und Hohenpolding teilweise gesperrt werden. Unterstützt wurde die Polizei Dorfen von der Feuerwehr.

Unfall auf der B388

Gegen 3.25 Uhr, fuhr ein 45-jähriger Taufkirchner mit seinem BMW auf der Bundesstraße 388 von Velden kommend in Richtung Taufkirchen (Vils). Aufgrund Glätte kam er kurz vor dem Ortseingang Taufkirchen von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich und kam auf dem Dach im dortigen Grabmühlbach zum Liegen.. Die Bergung wurde aufgrund einer Starkstromleitung erschwert, welche von dem Pkw eingeklemmt wurde.

Der hinzugezogene Servicetechniker des Stromversorgers stellte jedoch fest, dass die Leitung nicht unter Strom stand. Die Feuerwehr Taufkirchen wurde ebenfalls hinzugezogen, da auch geringe Mengen Benzin ausliefen. Der Fahrzeugführer wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4000 Euro.

Pressemeldung Polizei Dorfen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © FDL/Hans Lamminger

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser