Drei Verletzte nach Schlägerei

Rosenheim - In der Herbststraße kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung. Auch ein zerbrochener Maßkrug kam dabei zum Einsatz. Der vermutliche Verursacher sitzt in U-Haft.

Nach Veranstaltungsschluss auf dem Herbstfest kam es am Samstag 11.09.2010, gegen 0.45 Uhr, in der Herbststraße zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern. Sie gipfelte darin, dass nach derzeitigem Ermittlungsstand zwei Tatverdächtige unter Verwendung eines zerschlagenen Maßkruges auf einen 23-jährigen Rosenheimer losgingen und ihn dabei erheblich verletzten.

Aufgrund der starken Polizeipräsenz waren Beamte Sekunden nach der Tat vor Ort und konnten einen 18-jährigen Tatverdächtigen am Tatort festnehmen. Er hat durch die Auseinandersetzung selbst Schnittwunden erhalten. Ein zweiter mutmaßlicher Mittäter (21 Jahre) wurde ermittelt und wenig später in seiner Wohnung in Bad Aibling festgenommen. Ein weiterer Beteiligter wurde durch Schnittwunden an einem Arm so stark verletzt, dass er noch am gleichen Tag operiert werden musste. Insgesamt mussten drei Beteiligte im Krankenhaus aufgrund ihrer erlittenen Verletzungen behandelt werden.

Der genaue Tathergang ist Gegenstand weiterer Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei. Der 18-jährige Haupttatverdächtige wurde dem Haftrichter vorgeführt, welcher einen Haftbefehl erließ. Der 18-Jährige sitzt nunmehr in Untersuchungshaft. Die übrigen Kontrahenten wurden nach den Vernehmungen entlassen.

Der Tatort an der Herbststraße/Frühlingstrasse war für die Versorgung der Verletzten, Feststellung der Beteiligten und Zeugen, sowie zur Spurensuche etwa zwei Stunden abgesperrt.

Pressebericht PI Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser