Einbruch verschlafen - Geldbeutel weg

Waldkraiburg - Nach dem Einbruch, bei dem die Geschädigte auf der Couch schlief, fuhr der Täter mit dem gestohlenen Portmonnaie gleich zur Bank.

Am 15. September, in der Zeit von 00.30 Uhr bis 02.30 Uhr, schlich sich ein unbekannter Täter in eine offene Terrassentüre in ein Wohnzimmer in der Troppauer Straße ein.

Obwohl die Wohnungsinhaberin dort auf der Couch schlief, trat er in die Wohnung und entwendete daraus die Geldbörse und andere Gegenstände. Als die Geschädigte am Morgen erwachte, stellte sie den Diebstahl fest. In der Geldbörse fand der Täter unter anderem die EC-Karte der Geschädigten vor, fuhr daraufhin zur Bank und tätigte eine Abhebung.

Nach Ermittlungen der Polizei in Zusammenarbeit mit der Bank der Geschädigten konnte der Täter festgestellt werden. Bei den weiteren Ermittlungen gestand der 17-jährige Täter noch zwei Fahrraddiebstähle, die er in der gleichen Nacht begangen hatte.

In diesem Zusammenhang möchte die Polizei darauf hinweisen, dass Geldkarten und Geheimnummern unbedingt getrennt voneinander aufbewahrt werden sollten.

Pressemitteilung Polizeiinsepktion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser