Ruhiger Sonntag? Nicht für die Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Da hat wohl jemand Dreck am Stecken: Zwei Autofahrer erblickten unabhängig voneinander eine Polizeistreife - und gaben Gas! Lange suchen musste die Polizei aber nicht:

Beamten der Polizeiinspektion Rosenheim fiel am Nachmittag des vergangenen Sonntags, 11. Januar, ein 29-jähriger Rosenheimer mit seinem VW auf. Bei einer anschließenden Kontrolle stellten die Beamten zugleich drogentypische Anzeichen bei dem Fahrer fest. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf Marihuana sowie Amphetamine.

Bei dem Rosenheimer wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Zudem war der 29-Jährige bestens bekannt, da er bereits vor einem Jahr unter Drogeneinfluss mit seinem Pkw fuhr. Ihn erwartet nun ein Bußgeld von über 1000 Euro, mehreren Punkten in Flensburg sowie ein dreimonatiges Fahrverbot.

Wenige Minuten später sollte im Stadtgebiet eine silberne Mercedes R-Klasse einer Kontrolle unterzogen werden. Vor der silbernen R-Klasse befand sich ein schwarzer Audi mit ausländischer Zulassung. Als beide Fahrer das Polizeifahrzeug erblickten, beschleunigten sie stark und flüchteten in verschiedene Richtungen. Im Rahmen einer unverzüglich eingeleiteten Fahndung nach beiden Fahrzeugen wurde zunächst die Mercedes R-Klasse angehalten. Die Kontrolle brachte zum Vorschein, dass der vorzeigte Fahrzeugschein verfälscht war. Gegen den Verantwortlichen wird nun wegen Urkundenfälschung ermittelt.

Zudem zeigte auch die Fahndung nach dem Audi positive Auswirkungen, da dieser nur wenige Minuten später aufgehalten werden konnte. Der 34-Jährige Fahrer musste aufgrund Trunkenheit im Verkehr seinen Führerschein vor knapp zwei Jahren abgeben und darf seither kein Fahrzeug mehr führen. Gegen ihn wird ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser