Berauschte Fahrer gingen der Polizei ins Netz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Gleich zwei Fahrer unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss gingen der Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag ins Netz.

In der Nacht vom 25. auf 26. November wurden Beamte der Polizeiinspektion Wasserburg bei einer Kontrolle eines 22-jährigen Ramerbergers fündig. Offensichtlich waren ihm die legalen Rauschmittel nicht ausreichend, da bei ihm Marihuana aufgefunden werden konnte, das er gerade zu einem Joint verarbeiten wollte. Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen und zur Wache gebracht. Die darauffolgende Wohnungsdurchsuchung verlief negativ.

Betrunken mit Klein-Motorrad unterwegs

Auf unverantwortliche Art und Weise versuchte sich ein 16-Jähriger mit seinem Klein-Motorrad einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Nicht nur, dass auf den glatten Straßen das Risiko schon hoch genug wäre zu stürzen, fuhr er mit überhöhter Geschwindigkeit und ausgeschalteten Licht in eine Wohnsiedlung in Wasserburg.

Hierbei wäre er fast einem haltenden Pkw aufgefahren und konnte nur mit viel Glück einem Zusammenstoß entgehen. Darüber hinaus hatte er sogar noch einen Sozius ohne Helm dabei. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich schnell heraus, was der Grund seines Verhaltens war. Er war alkoholisiert und wollte somit einer drohenden Strafe entgehen. Aus einer zunächst drohenden Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde somit eine mit empfindlicher Strafe bewährte Straftat. Sein Führerschein wurde einbehalten und er darf ab sofort keine Kraftfahrzeuge mehr führen.

Pressemeldung Drogenbesitz und Alkoholeinfluss

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser