54-Jähriger stirbt durch Drogenmissbrauch

Rosenheim -Ein 54-Jähriger wurde am Sonntagabend tot in seiner Wohnung aufgefunden. Als Todesursache wird Drogenmissbrauch vermutet. Damit ist er bereits der vierte Drogentote in nur drei Monaten.

Ein Bekannter wollte den 54-Jährigen am Abend, den 03.Oktober, zu Hause besuchen. Nachdem der Wohnungsinhaber nicht öffnete, betrat der Bekannte die Wohnung durch die nicht versperrte Türe. In der Küche fand er den Wohnungsinhaber leblos vor und setzte einen Notruf ab. Der alarmierte Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des 54-Jährigen feststellen. Die Kripo Rosenheim übernahm die Ermittlungen zu dem Todesfall.

Aufgrund der Umstände war ein Drogenmissbrauch als Todesursache zu vermuteten. Dies wurde durch die ersten Ergebnisse der gerichtsmedizinischen Untersuchung am Montag an der Rechtsmedizin in München bestätigt. Die labortechnischen Untersuchungen zum konsumierten Stoff sind noch nicht abgeschlossen. Bei dem Mann handelt es sich um den 13 Drogentoten 2010 in Stadt und Land Rosenheim.

Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser