Zwei Tote nach Überdosis Heroin

Rosenheim - Ein 34-jähriger Deutscher und ein 49-jähriger Jordanier wurden am 25. bzw. 28. August tot in ihren Wohnungen in Rosenheim aufgefunden. Sie starben an einer Überdosis.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Kripo Rosenheim sind beide Männer aus der Drogenszene polizeilich bekannt. Bei der durch die Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, angeordneten Obduktion wurde festgestellt, dass beide Männer an einer Überdosis Rauschgift verstorben sind.

Die Ermittlungen der Rosenheimer Kripo zur Herkunft des vermutlich todesursächlichen Heroins dauern in beiden Fällen noch an. Die bisherigen Erkenntnisse deuten jedoch darauf hin, dass sich derzeit wieder Heroin mit einem relativ hohen Wirkstoffgehalt auf dem Markt befindet. Das belegt auch die Sicherstellung von Heroin mit 30-prozentigem Wirkstoffgehalt im Zusammenhang mit einem anderen Rauschgift-Todesfall Anfang Mai 2009. Offensichtlich sind sich die Rauschgiftkonsumenten über den starken Wirkungsgrad der Droge nicht bewusst.

Der Jordanier hatte vor kurzem noch eine Drogenentziehungsmaßnahme durchgeführt, die aber nicht den gewünschten Erfolg brachte. Er verfiel der alten Sucht und unterschätzte die Wirkung der Droge.

 Die Zahl der Rauschgifttoten erhöht sich im Stadtgebiet Rosenheim von drei auf jetzt fünf Drogentote. Im Vergleich zum Vorjahr waren es zu dieser Zeit zwei Drogentote.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser