Drohanruf: Gemeindeamt geräumt

Bruckmühl - Aufgrund einer telefonischen Bedrohung gegenüber der Gemeinde Bruckmühl musste das Gebäude am Dienstag in den Mittagsstunden geräumt werden.

Die Ankündigung hat sich als haltlos erwiesen, die Kriminalpolizei Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie auch:

Die Erstmeldung mit Fotos

Ein anonymer Anrufer hat gegen 11.15 Uhr bei der Gemeinde Bruckmühl eine Bombendrohung für die Mittagsstunden angekündigt. Da die Ernsthaftigkeit der Ankündigung gegenüber der Gemeinde nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde das Gemeindegebäude evakuiert und der Außenbereich großräumig abgesperrt. Unter Führung der Polizeiinspektion Bad Aibling wurde das Gebäude der Gemeinde mit Polizeibeamten und einem Sprengstoffhund durchsucht. Nach ergebnisloser Absuche konnte das Gemeindeamt freigegeben und durch die Angestellten wieder betreten werden. Die Kriminalpolizei Rosenheim hat die Ermittlungen in Hinblick auf den anonymen Anrufer aufgenommen.

Die Sicherheit der angrenzenden Schulen, Realschule und Hauptschule, war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Nach Absprache mit der jeweiligen Schulleitung wurde den Schülern das sichere Verlassen der Schulgebäude ermöglicht.

Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Reisner

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser