Schlag gegen die Rauschgiftszene:

Randvoll gefüllte Reisetasche mit Marihuana

+
Beschlagnahmtes Marihuana

Ebersberg/Mühldorf - Ermittlungserfolg für die Kripo Erding; Auch ein Mann (51) aus dem Landkreis Mühldorf wurde dabei als Lieferant einer Drogenbande aufgedeckt.

Ein empfindlicher Schlag gegen die Rauschgiftszene im Landkreis Ebersberg gelang der Kripo in der Nacht von vergangenen Mittwoch auf Donnerstag mit der Beschlagnahme von rund 1,6 Kilogramm Marihuana und der Festnahme dreier Rauschgifthändler.

Umfangreiche Ermitlungen führte die Erdinger Kripo zunächst zu zwei 35 und 39 Jahre alte Deutsche aus dem Landkreis Ebersberg. Sie betrieben einen schwunghaften Handel mit Marihuana und versorgten die Szene im Landkreis. Die weitere Spur führte die Fahnder dann zu deren Lieferanten, einem 51 jährigen Deutschen aus dem Landkreis Mühldorf.

Dieser fuhr regelmäßig nach Holland, wo er stets im Kilobereich den Stoff besorgte und mit dem Auto nach Deutschland schmuggelte.

Aus der Holland-Rückfahrt festgenommen

So auch vergangenen Mittwoch. Auf der Rückfahrt wurde er mit Unterstützung von Kräften des Bayerischen Landeskriminalamtes festgenommen. In der randvoll gefüllten Reisetasche führte er, wie gewohnt, das Marihuana mit. Der gesamte Stoff war für seine Mittäter bestimmt.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge, wird dem Trio der Handel mit insgesamt 20 Kilogramm vorgeworfen. Alle drei Monteure wurden zwischenzeitlich dem Haftrichter vorgeführt, der auch gegen alle drei Haftbefehle erließ.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser