Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Fahndungswiderruf“

Happy End in Edling: Ausgebüxtes Kalb in Stall zurückgekehrt

Am Freitagmittag (9. Dezember) wurde auf der B304 ein freilaufendes Kalb gesichtet. Bei einer anschließenden Suchaktion der Wasserburger Polizei konnte es aber nicht mehr aufgefunden werden. Mittlerweile ist es wieder aufgefunden worden.

Update, Montag (12. Dezember), 10.45 Uhr - Entlaufenes Kalb wieder im heimischen Stall

Am vergangenen Sonntag konnte das entlaufene Kalb gesichtet und vom Besitzer eingefangen werden. Es ist somit wohlauf wieder in den heimischen Stall zurückgekehrt.

Erstmeldung - Freilaufendes Kalb aus Gehöft ausgebüxt

Die Meldung im Wortlaut:

Edling / B304 - Am Freitagmittag (9. Dezember) wurde der Polizei eine freilaufende Kuh auf der B304 bei Edling gemeldet. Wie sich herausstellte war das Tier aus einem Gehöft ausgebüxt.

Die Streife der Polizei Wasserburg und der Halter konnten es vor Ort nicht mehr auffinden. Es war in einen angrenzenden Wald gelaufen. Eine erneute Suchaktion am gleichen Nachmittag verlief ebenso erforglos.

Am Samstagnachmittag (10. Dezember) meldete sich der Halter und gab an, dass das 2-monatige Kalb bislang nicht mehr aufgetaucht ist. Er bat um die Veröffentlichung des Ereignisses und erhofft sich einen Hinweis aus der Bevölkerung.

Sollte das Tier gesichtet werden, wird um Verständigung der Polizei Wasserburg unter 08071/91770 gebeten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare