Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fahndung der Polizei in Amerang von Erfolg gekrönt

Unfassbar und brandgefährlich: Lkw-Rowdy drängt Rettungswagen von B304

Rettungswagen im Einsatz
+
Rettungswagen (Symbolbild).

Amerang/Edling – Am Donnerstagnachmittag (12. Januar) erreichte die Polizei Wasserburg die Mitteilung, dass ein Rettungswagen von einem Lkw von der Straße abgedrängt worden war.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Der zunächst unbekannte Sattelzug war ausgehend von München auf der B304 in Richtung Amerang unterwegs. Bei Edling hatte der spanische Sattelzug angesetzt einen Rettungswagen zu überholen. Als der Gegenverkehr näher kam, brach der Fahrer des Sattelzugs den Überholvorgang nicht ab, sondern drängte den Rettungswagen von der Straße. Dieser konnte eine Kollision durch ein Ausweichmanöver auf die neben der Straße gelegene Wiese verhindern.

Die darauf eingeleitete Fahndung nach dem spanischen Sattelzug war von Erfolg gekrönt, so dass dieser in Amerang festgestellt werden konnte. Den spanischen Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs .Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls. Wer sachdienliche Hinweise zum dem Vorfall machen kann, meldet sich bitte bei der Polizei Wasserburg am Inn (Telefon 08071/9177-0).

Pressemitteilung Polizei Wasserburg

Kommentare