Einbruchserie: Täter dingfest gemacht!

Eggenfelden - Auf frischer Tat ertappt: Drei Einbrecher, die die Kripo Mühldorf schon lange im Visier hatte, wurden nun in Eggenfelden überführt.

Beamte der Polizeiinspektionen Eggenfelden und Pfarrkirchen nahmen in der Nacht zum Donnerstag, 9. Juni, drei mutmaßliche Einbrecher fest. Da die Tatverdächtigen für eine ganze Reihe von Einbrüchen in Schulgebäuden im oberbayerischen und niederbayerischen Raum verantwortlich sein könnten, hat die Kripo Mühldorf die Ermittlungen übernommen. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl.

Einem aufmerksamen Bürger fiel wohl der Schein der Taschenlampen auf, die drei junge Männer im Alter von 19, 21 und 32 Jahren aus dem Landkreis Altötting, bei sich hatten. Als sie kurz nach drei Uhr morgens mit Plastikkisten voll Süßigkeiten und Getränken aus der Grundschule kamen, alarmierte der Mann die Polizei. Die drei wurden durch Beamte der Polizeiinspektion Eggenfelden und Pfarrkirchen nach kurzer Fahndung festgenommen. Wie sich herausstellte, waren sie in vier Eggenfeldener Schulen eingebrochen und hatten dabei einen Sachschaden von rund 10 000 Euro verursacht. Der Diebstahlschaden kann noch nicht genau beziffert werden, dürfte sich jedoch im Bereich von etwa 2 000 Euro bewegen.

Die Kripo Mühldorf beschäftigte sich seit mehreren Monaten mit einer umfangreichen Serie von Einbrüchen und hatte auch die drei Festgenommenen bereits im Fokus. Im Zuge der Vernehmungen wurde dann schnell klar, dass der Polizei mit der Gruppe ein dicker Fisch ins Netz gegangen war. Insgesamt rund 45 Einbrüche und zwei Motorraddiebstähle im Bereich der Landkreise Straubing-Bogen, Passau, Rottal-Inn, Altötting, Mühldorf, Traunstein und Rosenheim seit Anfang des Jahres gestanden die Tatverdächtigen und nannten auch zwei weitere Heranwachsende im Alter von 20 Jahren aus dem Landkreis Altötting als mögliche Mittäter. Besonders dreist erscheint auch, dass die Tatverdächtigen für die Anfahrt zu den Einbruchsobjekten Treibstoff aus geparkten Fahrzeugen abzapften.

Derzeit gehen die Kripobeamten von einem Gesamtsachschaden von rund 50 000 Euro aus. Ziel der Diebstouren waren neben Lebensmittel auch Laptops und Bargeld. Die Staatsanwaltschaft Traunstein stellte gegen alle Fünf Antrag auf Haftbefehl, dem der Ermittlungsrichter entsprach. Ein Haftbefehl wurde gegen strenge Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser