Einbrecher erschrak und machte die Fliege

Wasserburg - Eine männliche Person stieg in ein Haus ein. Im Wohnzimmer traf er dann auf den Wohnungsinhaber. Er erschrak, gab sich als Bettler aus und machte sich aus dem Staub.

Am Abend des 5. November stieg eine männliche Person in Wasserburg in ein Wohnhaus ein. Die Terrassentür war nicht verschlossen, die Rollläden standen einen Spalt weit offen. Der Täter zwang sich darunter hindurch und traf im Wohnzimmer auf den überraschten Wohnungsinhaber. Als dieser den Einbrecher ansprach, erschrak er fürchterlich und gab sich als Bettler aus. Der Geschädigte zeigte tatsächlich Mitleid und gab ihm ein wenig zu Essen. Anschließend machte sich der Unbekannte aus dem Staub.

Nachdem der Wasserburger daraufhin die Polizei alarmiert hatte, konnte der Täter in der Nachbarschaft auf einem gestohlenen Fahrrad angetroffen werden. Dieses hatte er wenige Minuten zuvor aus einer Garage entwendet. Der rumänische Einbrecher, der nicht zu ersten Mal strafrechtlich in Erscheinung getreten ist, wurde festgenommen und sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Ihn erwartet eine Gerichtsverhandlung wegen versuchten Wohnungseinbruchsdiebstahls und Diebstahls eines Fahrrades.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser