Diebstahl auf Betriebsgelände

Einbrecher bedienten sich in Umspannwerk

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burgkirchen - Unbekannte Täter haben in das Umspannwerk in Pirach eingebrochen und dabei eine Menge Beute gemacht. Was genau gestohlen wurde:

In der Nacht von Mittwoch, den 27. August, auf Donnerstag, den 28. August, brachen unbekannte Täter ins Umspannwerk in Pirach ein. Auf dem Betriebsgelände hebelten sie zwei Bauwägen auf und öffneten auch einen Auto-Anhänger, der mit verschiedenen Werkzeugmaschinen beladen war. Entwendet wurde daraus nach ersten Feststellungen aber nichts.

Aus einem Schrottcontainer wurden aber etwa 400 kg Altkupfer, überwiegend Erdungsbänder und Kupferrohre, entwendet. Aus zwei Garagen, die auf unbekannte Weise geöffnet wurden, nahmen die Täter insgesamt 12 neue Erdungsseile mit. Die Erdungsanschlussbuchsen und die Phasenanschlüsse wurden mit einem Seilschneider abgetrennt und am Tatort zurückgelassen.

Zum Abtransport des Diebesgutes wurde ein fabrikneuer Anhänger der Marke Brenderup, der auf dem Betriebsgelände abgestellt war und ebenfalls entwendet wurde, benutzt. Der Anhänger war noch nicht zugelassen und es waren auch noch keine Kennzeichen angebracht. Die Täter müssen demnach mit einem Fahrzeug mit Anhängerkupplung - Auto oder Pritschenwagen - unterwegs gewesen sein. Das Betriebsgelände wurde über das Lkw-Einfahrtstor verlassen.

An den aufgehebelten Bauwägen entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Das Diebesgut, Kupfer und Pkw-Anhänger, hat einen Wert von etwa 4300 Euro.

Der Auto-Anhänger der Marke Brenderup (zulässiges Gesamtgewicht 750 kg) mit silberfarbenem Aufbau, wurde in der Nähe des Umspannwerkes wieder aufgefunden. Offensichtlich haben die Täter dort das Diebesgut umgeladen.

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Burghausen, Tel. 08677/96910.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser