Motivierte Einbrecher im Haager Land unterwegs

Zwei Einbrüche in Firmen in nur einer Nacht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Haag/Kirchdorf - Zu Einbrüchen innerhalb von nur einer Nacht kam es im Einzugsgebiet der Polizei Haag. Bislang unbekannte Täter brachen in einen Lackierbetrieb in Kirchdorf ein, wenig später in eine Mechanikbetrieb in Haag.

In einen Lackierbetrieb in der Römerstraße brachen unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch ein. Sie hebelten hierzu ein Fenster auf und konnten dann in das Gebäude einsteigen. 

Darin durchsuchten sie alle Räumlichkeiten und Behältnisse und entwendeten unter anderem eine Kaffeemaschine, einen kleinen Backofen, eine Vielzahl von Excenterschleifern Lackier- und Füllerpistolen und diverse andere Werkeuggerätschaften. Ferner wurde ein Fotoapparat und ein Handy und zwei Sätze neue Autoreifen entwendet. 

Der Wert der Tatbeute wird auf ca. 10.000 €, der angerichtete Sachschaden auf weitere 1.000 € geschätzt. 

Die Tatbeute dürfte offenbar mit einem größeren Lastfahrzeug abtransportiert worden sein. Wer diesbezüglich bei dem unmittelbar an der B 12 gelegenen Autolackierbetrieb verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizei Haag zu melden. 

In der gleichen Nacht haben dann vermutlich der oder die selben Täter in einen unmittelbar an der B 12 gelegenen Mechanikbetrieb in der Oberndorfer Straße i Haag einebrochen. 

Es wurden zwei Fenster aufgehebelt, dadurch gelangten die Täter in das Gebäude. 

Darin durchsuchten sie insbesondere die vorhandenen Büroräumlichkeiten und die darin befindlichen Behältnisse. 

In einem Büroraum fanden sie eine kleine Geldkassette vor, welche sie aufbrachen und aus der sie dann einen Bargeldbetrag von ca. 200 € entwendeten. 

Einen Teil des darin befindlichen Münzgeldes ließen sie indes zurück. Der bei der Tat verursachte Sachschaden wird auf ca. 2.000 € geschätzt.

Wer in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben kann, wird um Meldung bei der Polizeistation Haag i.OB gebeten.

Pressemitteilung Polizei Haag

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser