Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einsatz für die Rosenheimer Polizei

Anwohner schlagen wegen Gasgeruch Alarm - doch Polizisten machen andere Entdeckung

Rosenheim - Den Notruf haben am Montagabend gegen 23.30 Uhr mehrere Anwohner der Marienbergerstraße verständigt. Sie hatten Gasgeruch wahrgenommen. Die Lage vor Ort stellte sich für die Polizisten jedoch ganz anders dar.

Die Pressemeldung im Wortlaut: Mehrere Anwohner aus der Marienbergerstraße verständigten über Notruf die Polizei. Im Hausgang riecht es stark nach Gas und sofort fuhr eine Streife der Rosenheimer Polizei zur genannten Adresse.

Die Beamten stellten sofort fest, dass es kein Gas war, sondern deutlicher Marihuana-Geruch. Nachdem die Beamten erschnüffeln konnten, aus welcher Wohnung der „Duft“ strömt, wurde nach längerem Klopfen und Läuten die Wohnungstür geöffnet.

In der Wohnung konnte eine Gruppe von fünf Personen angetroffen werden, alle im Alter zwischen 18 und 22 Jahre. In der Wohnung konnten die Reste von Betäubungsmittel von der Polizei auch sichergestellt werden.

Wem das Rauschmittel gehört, konnte vor Ort nicht festgestellt werden. Aus diesem Grund wurde zunächst gegen alle fünf beteiligten Rosenheimer ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die Ermittlungen müsse nun ergeben, wer der Besitzer des Betäubungsmittels war.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare