Ausflug in der Silvesternacht: Auf dem Inn gekentert

Waldkraiburg - Nach den zahlreichen Glätte-Unfällen der vergangenen Tage hatte die Waldkraiburger Polizei an Silvester auch mal wieder ganz andere Einsätze: 

Auf dem Inn gekentert

Gars: Nicht schlecht staunte ein 77-jähriger Rentner aus dem Gemeindebereich Gars/Unterreit, als er in der Silvesternacht eine nicht alltägliche Feststellung machte. Aufgrund lauten Hundegebells gegen 01.30 Uhr ging der Mann vor die Tür, um nach dem Rechten zu sehen. Hier fand er eine völlig durchnäßte Dame vor, die angab, in den Inn gefallen zu sein. Im Gespräch stellte sich heraus, dass die alkoholisierte 48-Jährige aus dem südlichen Landkreis eine nächtliche Kanufahrt auf dem Inn unternahm, bei welcher sie aus unbekannter Ursache kenterte. Glücklicherweise konnte sich die Frau aus eigener Kraft und wie durch ein Wunder unverletzt aus dem eisigen Wasser an das Ufer retten und das nahegelegene Haus des Rentners aufsuchen. Bis zum Eintreffen der Polizei kümmerte sich der Mann um die Schiffsbrüchige, während das Gefährt der Dame weiterhin verschollen ist.

Gefährdung für Autofahrer beseitigt

Waldkraiburg: Die Feuerwehr Waldkraiburg rückte am Sylvesternachmittag mit der Kettensäge aus, weil ein Baum aus einem Grundstück in der Edelweißstraße gefährlich über die dahinter befindliche Staatsstraße hing. Die ca. 20-jährige Fichte konnte der Schneelast offenkundig nicht mehr standhalten und bog sich über die komplette Fahrbahn, so daß ein Bruch zu befürchten war. Die Staatsstraße wurde für die Zeit der Fällung komplett gesperrt.

Körperverletzung auf der Straße

Waldkraiburg: An Neujahr, gegen 05.20 Uhr, befand sich ein Waldkraiburger Pärchen auf dem Nachhauseweg aus einem Club in der Stadtmitte. Plötzlich wurden sie in der Haidaer Straße Ecke Banater Weg von zwei unbekannten Männern von hinten überfallartig angegriffen und niedergeschlagen. Beide Geschädigten erlitten massive Verletzungen im Gesicht, sie kamen mit dem Sanka ins Kreiskrankenhaus Mühldorf. Die beiden Täter konnten unerkannt entkommen. Die Polizei Waldkraiburg sucht Zeugen des Tathergangs; Meldungen unter der Telefonnummer 08638/94470.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © timebreak21

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser