Einschleusung von zwei Syrern aufgedeckt

Burghausen - Volltreffer für die Burghauser Schleierfahndung: Die Einschleudung zweier syrischer Staatsangehörigen konnte erfolgreich verhindert werden.

Die Beamten stoppten einen Pkw mit schweizerischem Kennzeichen, im Raum von Burghausen, auf dem Weg von Wien in die Schweiz. Die Insassen waren allesamt syrische Staatsangehörige, zwei davon in der Schweiz wohnhaft. Die beiden Männer auf der Rückbank des Autos, der deutschen Sprache nicht mächtig, konnten zunächst keine Ausweisdokumente vorlegen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs konnten jedoch die Nationalpässe der beiden aufgefunden werden; fein säuberlich versteckt in einem Kindersitz, jedoch ohne die erforderliche Aufenthaltserlaubnis.

Auf sie wartet nun ein Verfahren wegen unerlaubter Einreise, Fahrer und Beifahrer müssen sich wegen gemeinschaftlicher Einschleusung verantworten. Alle Insassen wurden verhaftet und an die Bundespolizei übergeben.

Pressemeldung Polizeistation Fahndung Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser