Elektroherd verursachte Feuer

Söchtenau - Ein etwas älterer Elektroherd löste in einem Einfamilienhaus ein Feuer aus. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen vor Ort.

Am 20. März  gegen 7.15 Uhr wurde durch die Integrierten Leiststelle Rosenheim ein Feuer in der Gemeinde Söchtenau in einem Einfamilienhaus mitgeteilt.

Der Brand konnte durch den 51-jährigen Hauseigentümer noch vor Eintreffen der Feuerwehr selbst gelöscht werden. Bei dem Feuer wurden die Bewohner nicht verletzt und konnten sich ins freie Retten. Brandursache dürfte nach ersten Ermittlungen ein älterer Elektroherd gewesen sein, der in der Garage des Hauses stand und das umherstehende Arbeitsmaterial in Brand gesetzt hatte. Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Söchtenau sowie der umliegenden Gemeinden waren mit sechs Fahrzeugen vor Ort.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser