Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Glück im Unglück am Dienstagmorgen

Entlaufene Pferde bei Soyen laufen plötzlich auf Straße und verursachen Unfall

Pferd
+
Ein Pferd mit langer Mähne wird beim Fressen von Fliegen umflogen.

Am frühen Dienstagmorgen (8. November) meldete sich eine 62-jährige Verkehrsteilnehmerin bei der Polizei in Wasserburg und gab an im Gemeindebereich Soyen gerade mit einem Pferd zusammengestoßen zu sein.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Soyen - Die Dame war gegen 6 Uhr morgens vom Ortsteil Lamsöd in Richtung Wetterstett unterwegs als plötzlich vier Pferde die Straße überquerten. Trotz sofortiger Bremsung konnte die Mitteilerin den Zusammenstoß mit einem der Tiere nicht verhindern.

Glücklicherweise entstand am Auto nur ein kleiner Schaden, die Fahrerin selbst wurde nicht verletzt. Die Pferde liefen, offensichtlich auch unverletzt, einfach weiter.

Letztlich stellte sich heraus, dass von einem Reiterhof in der Nähe der Ortschaft Teufelsbruck in den frühen Morgenstunden insgesamt acht Pferde entlaufen waren. Durch den Einsatz von drei Polizeistreifen und unter Einbeziehung der Pferdebesitzer konnten die Tiere im Bereich der Ortschaft Halmberg, etwa sieben Kilometer von ihrem Reiterhof entfernt, angetroffen werden. Sie wurden alle wohlbehalten zurückgebracht, zu weiteren Verkehrsbehinderungen oder Unfällen kam es nicht mehr.

Pressemeldung Polizei Wasserburg

Kommentare