Wochenend-Bilanz der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Ereignisreiches Wochenende auf den Straßen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Rosenheim - Von dem Brand eines ungarischen Sattelzuges, bis hin zu einem möglichen Geisterfahrer. Auf den Straßen war viel los, die Wochenend-Bilanz der Verkehrspolizei Rosenheim:

An diesem Wochenende kam es auf den heimischen Autobahnen zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.

Seit Freitag ereigneten sich sechs Verkehrsunfälle, Personen wurden dabei nicht verletzt.

Am Freitag Morgen geriet ein 47-Jähriger mit seinem Porsche auf der A8 in Fahrtrichtung München zwischen den Anschlussstellen Bad Aibling und Irschenberg auf regennasser Fahrbahn aufgrund Aquaplanings ins Schleudern. Er prallte gegen die Mittelleitplanke und anschließend noch gegen den Skoda einer 58-Jährigen, den er kurz zuvor überholt hatte. Dabei entstand ein Gesamtschaden von rund 13.000 Euro.

Gegen Mittag kam es auf der A93 in Fahrtrichtung Rosenheim zwischen den Anschlussstellen Oberaudorf und Brannenburg zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 23-Jähriger Österreicher mit seinem Auto auf den Anhänger des vorausfahrenden Fahrzeuggespanns auffuhr. Der Anhänger wurde dabei so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste, der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 2.500 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme musste festgestellt werden, dass für den Anhänger keine gültige Haftpflichtversicherung vorlag. Der 43-jährige polnische Fahrer wurde deshalb wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz zur Anzeige gebracht, der Anhänger aus dem Verkehr gezogen.

Im Bereich der Rastanlage Inntal- Ost geriet am Samstag Mittag der Auflieger eines ungarischen Sattelzugs in Brand. Im Bereich der letzten Achse auf der linken Seite brannte aus unbekannten Gründen zunächst die Ladefläche. Das Feuer griff auf die Lkw-Plane, den Reifen, den Kunststoffkotflügel und die, aus Holzbrettern bestehende, Ladung über. Mehrere Lkw-Fahrer versuchten zusammen, das Feuer mittels Feuerlöscher zu löschen, was auch fast gelang. Da der Brandherd jedoch so heiß war, dass die Gefahr einer erneuten Entzündung bestand, wurde die Feuerwehr zu Hilfe gerufen. Die Freiwillige Feuerwehr Kiefersfelden löschte den Brand endgültig und kühlte den Brandherd so weit ab, dass keine Gefahr einer erneuten Entzündung mehr bestand. Verletzt wurde niemand, der Schaden an Auflieger und Ladung beträgt rund 5.000 Euro.

Am Sonntag um 1:17 Uhr wurde der Verkehrspolizei Rosenheim ein Geisterfahrer auf der A8 im Bereich der Anschlussstelle Bernau gemeldet, der auf der Richtungsfahrbahn Salzburg in Richtung München fahren solle. Durch die vier eingesetzten Polizeistreifen konnte kein Falschfahrer mehr festgestellt werden. Wer hierzu Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Tel: 08035/90680 bei der Verkehrspolizei Rosenheim zu melden.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser