Auf Parkplatz bei Erharting

Erfolg für Schleierfahnder: Österreicher zeigt gefälschten Führerschein

Burghausen/Erharting - Ein bereits Ende Januar von den Burghauser Schleierfahndern angezeigter Österreicher war ohne Führerschein weiter hinterm Steuer unterwegs.

Die Burghauser Schleierfahnder führten an einem Parkplatz bei Erharting gerade eine Kontrolle durch, als ihnen ein alter Bekannter, lässig ans Auto gelehnt, ins Auge fiel. Es handelte sich um einen Österreicher, der bereits Ende Januar diesen Jahres von den Fahndern angezeigt worden war, weil er noch nie eine gültige Fahrerlaubnis hatte.

Bei der erneuten Kontrolle letztes Wochenende gab der 31-Jährige an, dass er sehr wohl Auto fahren dürfe und zeigte ein Schreiben der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck vor. Die Schleierfahnder erkannten darin freilich sofort die gefälschte Kopie eines vorläufigen Führerscheins, was die polizeilichen Recherchen in Österreich dann auch bestätigten. Es blieb dabei: der in Deutschland wohnhafte Österreicher besaß zu keiner Zeit eine gültige Fahrerlaubnis.

Anzeige gegen Österreicher

Und auch das Auto erwies sich noch als Treffer. Den nachfolgenden Ermittlungen der Schleierfahnder zufolge war es zum Zeitpunkt der Kontrolle ohne Versicherungsschutz unterwegs. Somit erfolgt gegen den Halter des Autos eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz und des Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis. Den Österreicher erwartet eine Strafanzeige wegen Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung.

Pressemeldung Polizeistation Fahndung Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser