Geschwindigkeitskontrollen in Erharting und Mühldorf

Mehrere Raser aus dem Verkehr gezogen

Erharting/Mühldorf - Am Wochenende gab es für die Polizei Mühldorf wieder einiges zu tun: Bei zwei Geschwindigkeitskontrollen konnten mehrere Autofahrer aus dem Verkehr gezogen werden.

Die Polizei überwachte am Samstag Abend für drei Stunden die gefahrenen Geschwindigkeiten an der B299 auf Höhe der Abzweigung nach Erharting/MÜ10. Bei einem Durchlauf von 170 Fahrzeugen in Richtung Landshut, mussten 9 davon beanstandet werden. 7 bekommen ein Verwarnungsgeld, 2 eine Anzeige. Einer war fast doppelt so schnell dran wie erlaubt - 123 km/h statt den erlaubten 70 km/h. Ihn erwarten jetzt 160 Euro Geldbuße, 2 Punkte im Fahrerlaubnisregister und ein einmonatiges Fahrverbot.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde auch für gut zwei Stunden die Geschwindigkeit auf Höhe der Tankstelle in der Brückenstraße überwacht. 144 Fahrzeuge passierten in Richtung Altötting die Messstelle, 27 davon wurden beanstandet. Die meisten hiervon bekommen ein Verwarnungsgeld zugesendet, lediglich zwei Fahrzeugführer waren im Anzeigenbereich. Der Schnellste war mit 97 bei erlaubten 50 km/h unterwegs, ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro, zwei Punkte im Fahrerlaubnisregister sowie ein Monat Fahrverbot.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser