Streit um Zigaretten eskaliert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Erlbach - Am Samstag kam es zwischen einem 21-Jährigen und dessen Vater zu einem handfesten Streit. Auslöser für den Gewaltausbruch war ein Päckchen Zigaretten.

Am Samstag, den 12. Januar, um 15.30 Uhr, kam es im elterlichen Wohnhaus im Gemeindebereich Erlbach zwischen einem 21-Jährigen und seinem Vater zu einem verbalen Streit. Der Grund dafür war, dass der Vater seinem Sohn keine Zigaretten geben wollte. Schließlich schubste der 21-Jährige seinen Vater dermaßen gegen eine Kommode, dass dieser nicht unerheblich am Rücken verletzt wurde.

Er kam zur ärztlichen Behandlung ins Kreiskrankenhaus nach Eggenfelden. Im Anschluß fuhr der 21-Jährige mit einem Taxi, das er nicht bezahlen konnte, nach Töging und begab sich in die Wohnung seines Stiefbruders. Trotz mehrmaliger Aufforderung verließ er die Wohnung nicht, sodass die herbeigerufene Polizeistreife ihm einen Platzverweis erteilen musste. Dem 21-Jährigen erwarten nun mehrere Ermittlungsverfahren.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser