Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erneut tödlicher Radsturz

Taufkirchen/Vils - Ein 68-jähriger Dorfener ist am Dienstag mit seinem Fahrrad gestürzt und vestorben. Es ist der zweite tödliche Radunfall in zwei Tagen.

Laut Polizei wurde der 68-Jährige von Passanten leblos neben dem Vilstalradweg entdeckt. Der herbeigerufene Notarzt versuchte den Radfahrer zwar noch zu reanimieren, die Hilfe kam für den 68-Jährigen aber zu spät.

Ersten Feststellungen zufolge stürzte der 68-jährige Dorfener mit seinem Rennrad auf dem Vilstalradweg zwischen Ratzing und Moosen ohne Fremdverschulden. Das neuwertige Rennrad wies keinerlei Mängel auf. Die Ermittlungen hinsichtlich der Todesursache dauern an.

Eventuelle Zeugen des Sturzgeschehens werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Dorfen (Tel. 08081 / 9305-0) in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Dorfen

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare