Erneuter Lkw-Unfall auf der A93

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Oberaudorf - Rund eineinhalb Stunden nach dem ersten schweren Lkw-Unfall auf der A93 am Montag, passierte ein weiterer. **Erstmeldung**

Gegen 18.30 Uhr befuhr ein italienischer Sattelzug die A 93 in Fahrtrichtung Rosenheim. Im Baustellenbereich, Höhe Kilometer 17,0, platzte am Sattelauflieger ein Reifen, sodass der rumänische Fahrer die Kontrolle über sein Gespann verlor. Der Sattelzug kam letztendlich mit dem Führerhaus auf der Mittelleitplanke zum Liegen und der Auflieger versperrte beide Fahrspuren in Fahrtrichtung Rosenheim. Der Fahrer erlitt dabei lediglich leichte Hautabschürfungen.

Durch herumfliegende Teile wurden im Gegenverkehr zwei Pkws beschädigt, wobei sich Fahrer und Beifahrer eines Pkws aus Kufstein durch das Ausweichmanöver leichtere Verletzungen zuzogen. In beiden Fahrtrichtungen staute sich der Verkehr bis zu 5 Kilometer.

Nachdem der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnte, hielten sich dennoch die Verkehrsbehinderungen in Grenzen. Nachdem der Sattelzug mit 24 Tonnen Karbongranulat beladen war und zudem eine noch unbekannte Menge Diesel in die Kanalisation abfloss, dauern die Bergungs- und Reinigungsarbeiten bis zum jetzigen Zeitpunkt an. Ein Ende wird frühestens gegen 1 Uhr erwartet.

Neben einem Vertreter des Landratsamtes Rosenheim waren zudem die Feuerwehren Kiefersfelden, Oberaudorf, Degerndorf, Raubling, Pfraundorf und Flintsbach, sowie das THW aus Rosenheim vor Ort.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser