Pkw fängt auf Autobahn Feuer

Oberaudorf - Am Freitagabend löste die Mitteilung über einen brennenden Pkw auf der Autobahn A93 einen Großeinsatz von Rettungskräften aus.

Drei junge Männer aus Bad Aibling waren am Freitag, 23. März, gegen 21.35 Uhr mit einem Ford Sierra auf der A93 in Richtung Landesgrenze unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Oberaudorf schlugen plötzlich Flammen aus dem Motorraum des Pkw. Dem Fahrer war es noch möglich, die Autobahn an der nahegelegenen Ausfahrt zu verlassen und dort das Fahrzeug zum Stehen zu bringen. Der Brand hatte sich glücklicherweise noch nicht allzu stark ausgebreitet, so dass die Flammen unter Zuhilfenahme des von einer Tiroler Tankstelle geliehenen Feuerlöschers erstickt werden konnten.

Da aufgrund verschiedener Notrufe zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich das Fahrzeug noch auf der Autobahn befindet und der Brandfortgang unbekannt war, wurden die Feuerwehren Oberaudorf, Flintsbach und Degerndorf alarmiert. Weiter waren vorsorglich ein Fahrzeug des Rettungsdienstes, sowie drei Polizeistreifen, darunter eine der Inspektion Niederndorf/Tirol, zum Einsatzort geeilt.

Löscharbeiten waren schließlich nicht mehr erforderlich, so dass nach einer Inaugenscheinnahme des durch den Brand nicht unerheblich beschädigten Pkw die Einsatzkräfte wieder abrücken konnten. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Ursächlich für die Feuerentwicklung dürfte ein Kabelbrand im Motorraum gewesen sein. Von den Fahrzeuginsassen wurde keiner verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 7.000 Euro.

Pressemeldung Polizei Kiefersfelden

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © lam

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser