Irschenberg: Lkw brannte auf A8 aus

Irschenberg - Am Dienstagmittag brannte ein Lkw auf der A8 in der Leitzachsenke bei Irschenberg. Die Autobahn musste für eine halbe Stunde gesperrt werden.

Dienstagmittag musste die Autobahn A8, München in Fahrtrichtung Salzburg, Gemeindebereich Irschenberg, in der Leitzachsenke für ca. 30 Minuten komplett gesperrt werden.

Grund dafür war ein brennender Sattelzug, dessen Turbolader in Flammen aufging. Der aus Bad Wildungen stammende 45 – jährige Kraftfahrer konnte seinen Sattelzug rechtzeitig auf dem rechten Fahrstreifen anhalten und sich in Sicherheit bringen. Der Motorraum des Iveco brannte vollständig aus. Ins Führerhaus drangen lediglich dicke Nebelschwaden ein. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf 15.000 Euro.

Um den Motorbrand zu löschen, waren die Feuerwehren Irschenberg und Weyarn mit 25 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz. Lagebedingt musste dafür die Bundesautobahn gesperrt werden. Nach Beendigung der Löscharbeiten konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Die Bergung und Säuberung der Unfallstelle dauerte weitere zwei Stunden und war gegen 15 Uhr abgeschlossen. Aus diesem Grund kam es zu einem Rückstau bis zur Anschlussstelle Weyarn.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser