Fahnder schnappen unerlaubt Eingereiste im Zug

Rosenheim - Die Bundespolizei hat am Donnerstag im EuroCity von Kufstein nach Rosenheim drei Iraker in Gewahrsam genommen.

Die Männer im Alter von 17, 21 und 27 Jahren waren nach eigenen Angaben mit dem Zug auf dem Weg nach München. Den Fahndern gegenüber konnten sie sich nicht ausweisen. Sie wurden wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise festgenommen und angezeigt.

In der Dienststelle der Rosenheimer Bundespolizei stellten die irakischen Staatsangehörigen ein Schutzersuchen. Die Ermittlungen ergaben, dass einer der drei bereits in Italien einen Asylantrag gestellt hatte. Er muss daher mit seiner baldigen Zurückschiebung rechnen. Das Rosenheimer Amtsgericht ordnete inzwischen die Inhaftierung an, um seine Rückkehr nach Italien sicherzustellen. Die beiden Begleiter wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an eine Münchner Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge weitergeleitet.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser