Fahnder finden bei Kontrolle 1,5 kg Haschisch

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Flintsbach - Bei einer Kontrolle konnten Zivilfahnder der Polizeiinspektion 1,5 kg Haschisch sicherstellen. Gegen ein Ehepaar erging Haftbefehl wegen Fluchtgefahr.

Rosenheimer Zivilfahndern der Polizeiinspektion Fahndung fiel am frühen Mittwochmorgen, 01.06.2011, ein älterer Pkw Audi A 4 auf, der mit vier Personen besetzt war und in Richtung Ausreise nach Österreich fuhr. Bei der Kontrolle wurden rund 1,5 kg Haschisch aufgefunden und beschlagnahmt. Gegen ein Ehepaar erging Haftbefehl.

Das Fahrzeug mit österreichischer Zulassung wurde gegen 5 Uhr von den Polizeibeamten einer Kontrolle unterzogen. Die Insassen gaben an, aus Frankreich auf dem Heimweg nach Österreich zu sein.

Bei näherer Überprüfung wurden zunächst in der Handtasche der 25-jährigen, gebürtigen Tunesierin rund 700 Gramm Haschisch festgestellt. Daraufhin wurde auch der Pkw genau unter die Lupe genommen. Dabei wurden hinter der Verkleidung des Autoradios weitere 800 Gramm Haschisch gefunden.

Der 38-jährige Ehemann stammt ebenfalls aus Tunesien und steht zusammen mit seiner Frau nun in Verdacht, ein Verbrechen nach dem Betäubungsmittelgesetz (BtMG) begangen zu haben, weil sie eine „nicht geringe Menge“ Cannabis von Frankreich nach Deutschland illegal eingeführt haben.

Der Ermittlungsrichter erließ gegen das in Österreich ansässige Ehepaar Haftbefehl wegen Fluchtgefahr. Mit im Fahrzeug saß die 64-jährige Mutter des Mannes sowie die neunjährige Tochter. Sie wurden nach polizeilicher Befragung wieder entlassen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser