Fahrlässige Brandstiftung mit zwei Verletzten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Gars am Inn - Zu einem Garagenbrand kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag in Gars. Ursache für den Brand war unzureichend gelöschte Ofenasche, die in einem Komostbehälter entsorgt worden war.**Erstmeldung mit Bildern**

Am Samstag in den frühen Morenstunden wurde ein Garagenbrand in Gars gemeldet. Was war passiert: Unzureichend abgelöschte Ofenasche, die in einem Kompostbehälter mit brennbarem Material gefüllt wurde entzündete dieses und das Feuer griff über ein hölzernes Garagentor auf den Dachstuhl der Garage über. Von dort frass sich der Brand in Richtung Dachstuhl des Wohnhauses weiter, konnte jedoch noch rechtzeitig von den alarmierten Feuerwehren Haag, Gars, Mittergars und Ramsau, die mit dreizehn Fahrzeugen im Einsatz waren, gelöscht werden. Trotz alledem entstand ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro – schlimmer noch – es mussten zwei Hausbewohner mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Kreiskrankenhaus eingeliefert werden. Die Ermittlungen gegen den bereits bekannten „Ascheentsorger“ wegen fahrlässiger Brandstiftung sind bereits aufgenommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser