Fahrraddieb macht es der Polizei leicht

Über zwei Promille! Fahrraddieb kommt nicht weit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Sicherheitskräfte der Deutschen Bahn meldeten der Polizei, dass sie am Rosenheimer Bahnhof einen Fahrraddieb beobachteten. Doch weit kam der Dieb nicht:

Am 03.06.2015 gegen Mitternacht meldeten Angehörige der Sicherheitskräfte der Deutschen Bahn der Polizei, dass sie am Rosenheimer Bahnhof einen Fahrraddieb „in flagranti“ beobachten konnten.

Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim konnten den 22jährigen Kolbermoorer daraufhin unweit des Bahnhofs antreffen. Er fuhr nur wenige Meter weit mit dem Rad und stürzte dann mit dem erbeuteten Fahrrad. Zwar war der Fahrer nicht verletzt, jedoch erheblich alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2 Promille.

Aufgrund der Zeugenaussagen wurde dem jungen Mann der Diebstahl eines Fahrrades, als auch Trunkenheit im Verkehr vorgeworfen. Er wurde im Dienst-Pkw zur PI Rosenheim verbracht, wo er nach der Blutentnahme zur genauen Bestimmung des Blutalkoholwerts gegenüber den Beamten ankündigte, dass er sich sofort nach Entlassung nach einem „neuen“ Fahrrad umschauen werde, um mit diesem dann die Heimreise anzutreten. Zur Unterbindung weiterer Straftaten durfte der Kolbermoorer seinen Rausch in einer Gewahrsamszelle der Rosenheimer Polizei ausschlafen.

Das Fahrrad, welches vom Bahnhof entwendet wurde, befindet sich nun bei der Polizei Rosenheim. Der rechtmäßige Besitzer des schwarzen Herrenrades der Marke „Hercules“ (der Schriftzug ist in Pink gehalten) wird gebeten, sich telefonisch bei der Polizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-2200 zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser