Fahrzeug mit gefährlicher Schräglage

Weyarn/Irschenberg - Mit gefährlicher Schräglage fuhr ein bulgarischer Pkw auf der Autobahn Richtung Salzburg. Die Polizei beendete diese unverantwortliche Fahrt:

Am Montag, den 19.12.2011, gegen 13:30 Uhr, stellten die Beamten der Autobahnpolizei Holzkirchen auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg, kurz nach der Anschlussstelle Weyarn, einen bulgarischen Ford Transit mit erheblicher Schräglage fest. Das Fahrzeug war mit fünf Passagieren und zahlreichem Gepäck bis übers Dach hinaus vollgestopft.

Ein hölzerner Bettlattenrost wurde einfach zum Dachträger umfunktioniert und mit vier kleinen Schrauben durch das Fahrzeugdach hindurch befestigt. Dieser Dachträger, Marke Eigenbau, blieb nicht der einzige festgestellte Mangel. So wies der Rahmen im Bereich des Motorraums und am Heck bereits Durchrostungen auf und die Feststellbremse war quasi wirkungslos. Der Grund für die Schräglage konnte auch schnell geklärt werden. Bei dem mit Blattfedern ausgestattetem Fahrzeug fehlten einfach zwei der drei Blattfedern hinten links.

Aufgrund dieser gravierenden Mängel und dem verkehrsunsicheren Zustand des Fahrzeugs beendeten die Beamten die Weiterfahrt an Ort und Stelle. Die Kennzeichen wurden abgeschraubt und der 31-jährige Bulgare musste vor Ort eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Pressemeldung APS Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser