Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Falscher Ausweis nützt nichts

Haag - Wenig genutzt hat vier jugendlichen Besuchern des Haager Herbstes der Trick, daß sie sich mit falschen Ausweisen auswiesen und so über ihr noch jugendliches Alter hinwegtäuschen wollten.

Die 16- und 17-Jährigen hatten am vergangenen Samstag versucht, sich den Zutritt zu einer in die „Partyarena“ stattfindenden „Schaumparty“ (Zutritt erst ab 18 Jahren) zu erschleichen.

Hierzu legte ein 17-Jähriger aus Obertaufkirchen einen Führerschein eines 18-Jährigen Freundes vor, ein 16-Jähriger aus Rechtmehring den Personalausweis eines 20-Jährigen, eine 17-Jährige zeigte den Personalausweis ihrer 19-Jährigen Schwester und ein 17-Jähriger Obertaufkirchener wiederum den Führerschein eines 18-Jährigen vor.

Die Bediensteten des eingesetzten Sicherheitsdienstes bemerkten den Schwindel bei der Einlaßkontrolle und verwehrten ihnen den Zutritt zu der Veranstaltung.

Gegen die Vorleger und Verleiher der Ausweispapiere wird nun Strafanzeige wegen Mißbrauchs von Ausweispapieren erstattet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Haag

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare