Falscher Diplomat festgenommen

Bad Aibling - Gleich fünf Kennzeichenpaare hatte ein grichischer "Diplomat" in seinem Kofferraum gebunkert. Polizisten überführten den Mann am Montag.

Am Montagvormittag, 12. Dezember, kam einer Fahndungsstreife auf der A8 Fahrtrichtung Süden in Höhe der Ausfahrt Bad Aibling ein vermeintliches Diplomatenkennzeichen an einem 5er BMW verdächtig vor.

Nach der Anhaltung zeigte der 47-jährige Fahrer einen „Diplomatenpass“ der Vereinten Nationen vor. Nachdem die Fahnder den Diplomatenpass als Fantasiedokument erkannten, war schnell klar, dass auch die UN-Kennzeichen der Fantasie des Fahrer entsprangen. Letztlich handelte es sich um einen griechischen Staatsangehörigen, der Pkw war ordnungsgemäß in Bulgarien zugelassen.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs wurden weitere neun „Diplomatenpässe“ und sieben „UN-Kennzeichenpaare“ aufgefunden.

Für das eingeleitete Strafverfahren wegen Kennzeichenmissbrauchs und dem Missbrauch von Abzeichen (CD-Nationalitätskennzeichen) musste er eine Sicherheit hinterlegen, die Fantasiedokumente wurden zur Vernichtung sichergestellt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser