2,5 Kilo Gras auf dem Weg nach Süden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Feilnbach - Ein Italiener (33) wurde am Dienstag mit 2,5 Kilogramm Marihuana auf der A8 erwischt. Die Schleierfahnder nahmen ihn sofort fest.

Den Rosenheimer Schleierfahndern gelang am Dienstagnachmittag, 26. Februar, erneut ein Fahndungserfolg gegen den Drogenschmuggel. Ein 33-jähriger Italiener wurde auf der Fahrt in Richtung Süden mit 2,5 Kilogramm Marihuana im Auto erwischt und festgenommen.

Den Fahndern fiel der Opel Corsa mit deutschen Kurzzeitkennzeichen auf der A 8 in Richtung Salzburg gegen 17.15 Uhr auf. Gleich nachdem der Pkw auf einem Parkplatz bei Bad Feilnbach angehalten und die Papiere des 33-jährigen Fahrers aus Italien kontrolliert worden waren, fiel den Schleierfahndern ein intensiver Marihuanageruch auf, der aus dem Kofferraum kam. Dort fanden sie in einer Sporttasche sechs in Alufolie eingewickelte Pakete, voll mit Marihuana. Der 33-Jährige wurde daraufhin festgenommen. Auf der Dienststelle wurden die Drogenpäckchen gewogen und dabei kam man auf ein Bruttogewicht von gut 2,5 Kilogramm.

Zudem verlief ein durchgeführter Drogenschnelltest bei dem Italiener positiv auf verschiedene Rauschmittel, so dass ein Arzt von ihm eine Blutprobe nahm. Neben der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge wird sich der 33-Jährige also auch wegen des Verdachts einer Fahrt unter Drogeneinfluss verantworten müssen.

Die Ermittlungen der Kripo Rosenheim, die den Fall übernommen hatte, ergaben, dass der Mann sich das Marihuana in Holland besorgt hatte und damit auf dem Weg in eine Stadt an der italienischen Adriaküste war.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein erließ der zuständige Ermittlungsrichter am gestrigen Mittwochnachmittag Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen. Er wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser