Bei Kontrolle auf der A8

Fahnder stellen Baumessgeräte sicher

Bad Feilnbach - Schleierfahnder entdeckten am Sonntag auf der A8 hochwertige Baumessgeräte. Wie sich dann herausstellte, waren diese im Saarland gestohlen worden.

Sonntagmorgen auf der Autobahn A8 auf Höhe Bad Feilnbach. Die bayerischen Schleierfahnder stoppen einen Opel Astra, mit rumänischem Kennzeichen und unterziehen den Fahrer und das Fahrzeug einer eingehenden Kontrolle. Erfolgreich, wie sich schnell herausstellte.

Im Kofferraum fanden sich hochwertige Baumessgeräte der Firma Hilti und Nikon sowie Stihl-Kettensägen und Spezialwerkzeuge im Gesamtwert von annähernd 10.000 Euro.

Der Fahrer, ein 30-jähriger Rumäne, gab an, die Ware äußerst günstig bei einem Mann in Augsburg erworben zu haben. Eine genauere Anschrift des Verkäufers oder gar eine Quittung habe er jedoch nicht.

Nach eingehender Untersuchung der Messgeräte fand sich ein Hinweis auf eine Baufirma im Saarland. Trotz Sonntagmorgen war der Firmenchef telefonisch schnell erreicht. Er zeigte sich überrascht und versicherte, dass seine Spezialwerkzeuge gut gesichert auf seiner Baustelle eingeschlossen seien.

Ein Irrtum, wie sich bei der Nachschau herausstellte. Der Baucontainer war in der Nacht aufgebrochen worden. Die Schleierfahnder nahmen den Rumänen umgehend fest und zeigten ihn wegen des Verdachtes auf Hehlerei an.

Die Werkzeuge wurden sichergestellt. Eingehende Ermittlungen laufen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser