Mehrere Anzeigen statt Autoverkauf

Bad Feilnbach - Mal schnell ein Auto in Neuss kaufen und dann in Serbien weiterverkaufen. Dieses Vorhaben endete für einen Mann auf der A8 mit zahlreichen Anzeigen.

Ein in Deutschland lebender 41-jähriger Serbe wurde von den Schleierfahndern der PI Fahndung Rosenheim auf der Autobahn bei Bad Feilnbach angehalten. Schnell stellte sich heraus, dass die Polizisten gut daran taten, den Mann zu kontrollieren und insbesondere den benutzten Opel Astra mit Kennzeichen aus Neuss aus dem Verkehr zu ziehen.

Die erfahrenen Fahnder identifizierten das TÜV-Siegel und den TÜV-Stempel im Fahrzeugschein schnell als Totalfälschungen. Auch war das Auto seit Monaten abgemeldet und damit nicht mehr versichert und versteuert. Der Serbe hatte eine gerichtliche Entziehung seiner Fahrerlaubnis wegen Trunkenheit im Verkehr. Anfangs versuchte der dreiste Autohändler, sich mit fantasievollen Angaben herauszureden, gab letztendlich aber zu, gewusst zu haben, dass der Pkw keine gültige Zulassung besitzt.

Er kaufte den 11 Jahre alten Pkw kurz zuvor bei einem Türken in Neuss und wollte ihn möglichst ohne weiteren Aufwand nach Serbien zum Weiterverkauf verbringen. Den Serben erwarten nun Anzeigen wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen Verstößen gegen die Zulassungsverordnung. Das Auto bleibt stehen, bis eine ordnungsgemäße Zulassung vorgelegt werden kann und ein Fahrer mit gültigem Führerschein erscheint.

Pressemeldung PI Fahndung Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser