Fünf Festnahmen im Rosenheimer Stadtgebiet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim –Polizisten haben im Rosenheimer Stadtgebiet fünf unerlaubt eingereiste Personen festgenommen. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich um Männer aus dem Irak.

Die Beamten trafen die Personengruppe in der Bahnhofstraße vor einem Schnellrestaurant an. Bei der Kontrolle konnte sich keiner von ihnen ausweisen. Nach eigenen Angaben sind sie in einem Lkw nach Deutschland gebracht worden. In Rosenheim mussten sie das Fahrzeug verlassen und ihre Reise zu Fuß fortsetzen. Nur wenige Stunden später nahmen Schleierfahnder im Zug von Kufstein nach München auf Höhe Rosenheim zwei weitere Männer in Gewahrsam, die sich nicht ausweisen konnten. Wie sich herausstellte, handelte es sich ebenfalls um irakische Staatsangehörige. Die Rosenheimer Bundespolizei zeigte alle sieben Festgenommen wegen unerlaubter Einreise an. Sie werden nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen voraussichtlich in die Obhut einer Münchner Flüchtlingseinrichtung übergeben. Ob es einen Zusammenhang zwischen diesen Fällen gibt, klärt derzeit die Bundespolizei in ihren Ermittlungen.

Pressemeldung BPI Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © BPI Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser