Illegal Einreisende geschnappt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - 1200 Euro für die Einreise nach Deutschland - doch geklappt hat es eher nicht. Schleuser wurden auf der A 93 geschnappt. Zudem wurde ein Urkundenfälscher im Zug festgenommen.

Am Sonntag (7. März) haben Rosenheimer Schleierfahnder vier Inder und einen Ghanaer festgenommen. Die Beamten verdächtigten zwei der indischen Staatsangehörigen, ihre beiden Landsleute nach Deutschland eingeschleust zu haben. Dem Mann aus Ghana warfen die Fahnder eine Urkundenfälschung vor.

Gegen 1.30 Uhr überprüften die Polizeibeamten auf Höhe Oberaudorf vier Inder, die in einem Fahrzeug mit italienischer Zulassung auf der A 93 unterwegs waren. Fahrer und Beifahrer hatten gültige Papiere dabei. Die beiden Mitfahrer führten keine Ausweise mit. Erste Ermittlungen der Rosenheimer Bundespolizei haben ergeben, dass die unerlaubt Eingereisten jeweils 1.200 Euro gezahlt hatten, um mit dem Pkw von Italien nach Deutschland gebracht zu werden.

Für die mutmaßlichen Schleuser hat die Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft beantragt. Die unerlaubt Eingereisten werden voraussichtlich in den nächsten Tagen nach Österreich zurückgeschoben.

Im Nachtreisezug von Kufstein Richtung München kontrollierten die Schleierfahnder einen 29-jährigen Ghanaer. Er wies sich mit einer gefälschten italienischen Identitätskarte und einem gefälschten italienischen Aufenthaltstitel aus. Die Bundespolizeiinspektion Rosenheim zeigte ihn wegen Urkundenfälschung und unerlaubter Einreise an. Auch er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser